• in der Inselgalerie

Galeriegespräch

29.06.2009, Montag, 19.00 Uhr

Daniela Dahn liest aus ihrem neuesten Buch
Wehe dem Sieger„, Rowohlt, 2009

Geboren 1949 in Berlin. Aufgewachsen und Abitur in Kleinmachnow, Volontärin bei DEFA und Fernsehen Journalistik-Studium in Leipzig bis 1973; Fernsehjournalistin; Rückzug aus journalistischer Tätigkeit. Seit 1982 freie Schriftstellerin in Berlin.
Im Herbst 1989 Gründungsmitglied des „Demokratischen Aufbruchs“, später auch hier Rückzug.
Mitgliedschaften:
PEN, Beirat der Humanistischen Union, Internationale Untersuchungskommission „Grundrechte und Globalisierung”, Stellvertretende Vorsitzende des Willy-Brandt-Kreis e.V.
Auszeichnungen:
Fontane-Preis, Berlin-Preis, Tucholsky-Preis, Louise-Schroeder-Medaille, Börne-Preis.

„In Daniela Dahns Schriften vollzieht sich die mitreißende, kritische Zeremonie der Negativität, die sich an der Wirklichkeit abarbeitet, bis die Wirklichkeit unter der Fülle der Erklärungen allmählich nachgibt und eine andere wird.“ Jorge Semprun

-> Gefördert durch die Berliner Senatskanzlei -Künstlerinnenförderung-
Eintritt: 3,50/erm. 2,50 €