• in der Inselgalerie

Lesung & Gespräch | Nora Iuga

27.05.2010, Donnerstag, 19.00 Uhr

Nora Iuga liest aus „Die Sechzigjährige und der junge Mann“ und Gedichte aus ihrer Lyriksammlung.

 

Nora Iuga

Nora Iuga

Erzählen, um zu verführen.
Nora Iuga lässt in ihrem Roman Anna zu Wort kommen, eine Frau, die einen Großteil ihres Lebens bereits hinter sich gebracht hat. In dieser Nacht erinnert sie sich an ihr ganzes Leben und erzählt davon. Sie berichtet in einem turbulenten Gedankenstrom von Jugenderinnerungen, ihrem Werdegang zur Schriftstellerin und von ihrer Lektüre. Sie schildert ihre Rivalitäten mit Frauen und ihre Affären mit Männern, politische Ereignisse und persönliche Tragödien.
Gegenüber sitzt Anna dabei ein Mann mit „grünem Blick“, um dessen Aufmerksamkeit sie buhlt, dessen Interesse sie erwecken will. Mit ihrer weiblichen Erzählkunst spinnt sie ihn in ein Netz ein, versucht ihn zu locken und zu gewinnen. Doch immer wieder wird sie von ihrer eigenen Lebenserzählung mitgerissen und verliert das Objekt der Begierde, berauscht von den Emotionen der Erinnerungen, aus den Augen.

Nora Iuga wurde 1931 in Bukarest geboren. Später studierte sie Germanistik, arbeitete kurzzeitig als Lehrerin in Hermannstadt/Siebenbürgen, dann schrieb sie für deutschsprachige Zeitungen. Schon 1968 erschien ihr erster Lyrikband »Es ist nicht meine Schuld« in Rumänien, durch den sie hohe Anerkennung fand.
2007 bekam sie von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung den Friedrich-Gundolf-Preis für ihre hervorragende Übersetzerarbeit vom Deutschen ins Rumänische verliehen. Bücher von Paul Celan, E.T.A. Hoffmann, Ernst Jünger, Günter Grass, Elfriede Jelinek, Herta Müller, Oskar Pastior, Hans Joachim Schädlich und Ernest Wichner hat sie in den Jahren übersetzt. Sie erhielt Stipendien in verschiedenen Ländern.

Eigene schriftstellerische Werke von Nora Iuga erschienen in deutschen Verlagen:

»Der Autobus mit den Buckligen«
Solitude Verlag, Stuttgart, 2003

»Gefährliche Launen« – Gedichte
Klett-Cotta, Stuttgart, 2007
bereits in der 3. Auflage

»Die Sechzigjährige und der junge Mann«
Matthes & Seitz, Berlin, 2010

Christel Wollmann-Fiedler
April 2010

Veranstaltung mit freundlicher Unterstützung durch die Berliner Senatskanzlei -Künstlerinnenprogramm-
Eintritt: 4,-/erm. 3,- €