• in der Inselgalerie

Lesung & Gespräch | Samirah Kenawi

05.11.2010, Freitag, 19.00 Uhr

Samirah Kenawi liest aus ihrem Buch „Falschgeld. Die Herrschaft des Nichts über die Wirklichkeit“.

 
Buch„Crash, Krise, Pleite … na und? Die Negativschlagzeilen überschlagen sich. Ehe eine Katastrophe auch nur verstanden wird, wird sie von der nächsten übertroffen. Das härtet ab. Was steckt hinter dem ökonomischen count down? Wie lange können uns Rettungspakete noch retten? Gibt es wirklich keine Alternative zur Politik hemmungsloser Milliardenhilfen? Indem der Vortrag zeigt, wo die Milliarden herkommen und wo sie hinfließen, wird erkennbar, warum sie keine Rettung bringen und was stattdessen nötig wäre.“                                 Semirah Kenawi

Samirah Kenawi
Die Diplomingenieurin hat die Wende als politische Akteurin miterlebt und dabei gelernt, dass ökologische und soziale Ideen nur realisiert werden können, wenn sie bezahlbar sind. Aus dem Nachdenken, warum trotz gigantischer Geldvermögen, Geld immer knapper zu werden scheint, wurde ein alternatives Ökonomiestudium. Das ingenieurwissenschaftliche Denken in Regelkreisen hat Samirah Kenawi geholfen, die Störungen im heutigen Wirt schaftskreislauf zu erkennen und Alternativen zu entwickeln.
1962 in Berlin (Ost) geboren
1988 Diplom an der TU Dresden
seit 1990 autodidaktisches Ökonomiestudium
2009 Buchveröffentlichung „Falschgeld“
seit 2009 in Frankfurt am Main

Veranstaltung mit freundlicher Unterstützung durch die Senatskanzlei, Kulturelle Angelegenheiten, Künstlerinnenprogramm.
Eintritt: 4,- € /erm. 3,- €