• in der Inselgalerie

Lesung zu Charlotte E. Pauly

20.01.2011, Donnerstag, 19.00 Uhr

 

Aus Manuskripten der Kunsthistorikerin, Grafikerin und

Schriftstellerin Charlotte E. Pauly (1886-1981)


Mit Karin und Dietrich Noßky

 
Charlotte E. Pauly ist ein aufbegehrendes Temperament in der Kunst. Formale Richtigkeit im Sinne naturalistischen Bilds zählt in ihrem Werk nicht. Fernab von Regeln drängt hier ein unruhiger Geist zum Ausdruck… Ihre Arbeiten sind von der Laune des Augenblicks beherrscht, vor allem aber: sie sind handschriflich erregt. Lothar Lang

Charlotte E. Pauly
Lebensdaten:
1886 geboren in Stampen, Kreis Oels (Olesnica), Schlesien
1908-1913 Studium der Biologie, Literatur, Kunstgeschichte
1915 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Würzburg
1917 Studium an der Stuttgarter Kunstschule
1925-1931 Aufenthalt in Spanien, Portugal, Paris, Marokko, Studium bei V. Diaz in Madrid
1932 Ausstellung in Paris
1932-1933 Reise nach Griechenland und in den Vorderen Orient, Beginn der Diffamierungen durch die Nationalsozialisten, Studium bei Klages in Berlin
1935-1945 Wohnsitz in Agnetendorf (Riesengebirge)
1938 Reise nach England
1944 Roman Der Tiger und Die Harfe
1946 Übersiedelung nach Berlin
1958 Bekanntschaft mit Herbert Tucholski, der ihre Grafik fördert
1975 Ausstellung des malerischen Werkes im Schloß Köpenick
1981 am 24.3. in Berlin verstorben

Veranstaltung mit freundlicher Unterstützung durch die Senatskanzlei · Kulturelle Angelegenheiten – Künstlerinnenprogramm –
Eintritt: 4,- € /erm. 3,- €