• in der Inselgalerie

Lesung und Gespräch: Regina Scheer

15.11.2012, Donnerstag, 19:00 Uhr

Regina Scheer liest aus ihrem unveröffentlichten Roman „Machandel“

 


Regina Scheer

Regina Scheer,
in Berlin (DDR) geboren,  Autorin mehrerer Bücher vor allem zu deutsch-jüdischer Geschichte. Sie liest aus einem unveröffentlichten Prosa-Manuskript mit dem Arbeitstitel „Machandel“.

Zu diesem Manuskript:

Die Schriftstellerin Kathrin Schmidt an Regina Scheer:
„Es hat mich gnadenlos gepackt. Die letzten beiden Nächte habe ich bis auf zwei, drei Stunden Schlaf beinahe durchgelesen… Ich muss sagen: ich bin ganz besoffen von dem Buch, ich finde es großartig… So ein weise und glücklich machendes Buch! Die Verwobenheit mit der DDR-Geschichte ist unsere ERFAHRUNG, für eine bestimmte Zeit unseres Lebens steht uns keine andere zur Verfügung, deshalb finde ich die Frage, ob es denn noch immer nötig sei, über die DDR zu sprechen, so infam… „

Der Dichter Jürgen Rennert an Regina Scheer:
„Dein Buch… hat mich auf Anhieb derart fasziniert, dass ich nun mit seiner Lektüre am Ende bin. Ich freue mich, dass es Dir gelungen ist, diesen wichtigen und aus allen Nähten platzenden Stoff ostdeutscher und deutscher Geschichte iStoff in
’heiliger Nüchternheit’ auszubreiten und zu strukturieren. Ich bestaune Deinen langen Atem und Dein erzählerisches Vermögen … „

Eintritt: 4,00 €/ erm. 3,00 €

mit freundlicher Unterstützung der Senatskanzlei für kulturelle Angelegenheiten – Künstlerinnenprogramm