• in der Inselgalerie

Lesung und Gespräch: Frauke Mahrt-Thomsen

17.01.2013, Donnerstag, 19:00 Uhr

Frauke Mahrt-Thomsen stellt ihr Buch über die erste deutsche Bibliothekarin
Bona Peiser

vor


Bona PeiserBona Peiser

1864 in Berlin geboren,
Vater Verlagsbuchhändler
1892 Teilnahme an der Gründungsversammlung der Deutschen Gesellschaft für Ethische Kultur (DGEK)
1893 Beschluß des DGEK eine öffentliche Lesehalle zu gründen
1895 1. öffentliche Lesehalle in Berlin, Leitung Bona Peiser und Ernst Jeep
Bona Peiser ist nicht nur die Wegbereiterin der Bücher- und Lesehallenbewegung, sie setzt sich intensiv für die Frauenarbeit in Bibliotheken ein. Sie wurde zur Ausbilderin eine ganzen Generation bibliothekarisch arbeitender Frauen

 

Frauke Mahrt-Thomsen

Frauke Mahrt-Thomsen
1943 geboren, aufgewachsen in Damendorf (Schleswig-Holstein)
1964-67 Ausbildung zur Bibliothekarin in Berlin
1967-2008 Tätigkeit als Bibliothekarin in Kreuzberg
1988-2011 Mitglied des Arbeitskreises Kritischer Bibliothekarinnen (Akribie)
1991 Gründungs- und zeitweise Vorstandsmitglied im ost-west-übergreifenden Bürgerverein Luisenstadt
ab 2008 Mitglied im Netzwerk der deutschsprachigen Frauenarchive und -bibliotheken