• in der Inselgalerie

Lesung und Gespräch: Sybil Volks

31.01.2013, Donnerstag, 19:00 Uhr

Sybil Volks liest aus ihrem Roman »Torstraße 1«

Torstraße 1In ihrem neuen Roman »Torstraße 1« widmet sich Sybil Volks der wechselvollen Geschichte dieses Gebäudes, das als Kaufhaus Jonass von der jüdischen Inhaberfamilie nur wenige Jahre bis zu ihrer Vertreibung geführt, von den Nazis als Zentrale der Hitlerjugend übernommen wurde, nach dem Zusammenbruch des faschistischen Reiches zunächst Sitz des Zentralkomitees der SED, später des Instituts für Marxismus-Leninismus war und nach der Wende seit 2009 als exklusives Soho House weitergeführt wird. Sybil Volks bettet in die reale Geschichte dieses Gebäudes eine fiktive Geschichte, in der es ihr gelingt, über das Dokumentarische hinaus dieses Haus mit dem Leben zweier Familien zu verbinden, ihre private Verwobenheit mit den gesellschaftlichen Entwicklungen und Brüchen fast eines ganzen Jahrhunderts zu einem einem atmosphärischen Roman über Liebe und Zugehörigkeit zu verdichten.

 

Sybil Volks

Sybil Volks lebt als freie Autorin und Lektorin in Berlin.
»Torstraße 1« ist ihr zweiter Roman. Ihr Krimi »Café Größenwahn« war 2008 für den Glauser-Preis nominiert als bestes Krimi-Debüt.