• in der Inselgalerie

Lesung und Gespräch: »Lise Meitner – eine Amazone der Atomwissenschaft«

Kategorie: 2013, Veranstaltungen

06.06.2013, Donnerstag, 19:00 Uhr

Gerta Stecher liest aus ihrer Collage über Lise Meitner

 
Lise Meitner

Die 1878 in Österreich geborene Elise gehörte stets zu den Ersten ihrer Zeit: als Mädchen, das sich nicht mehr schnürte und die Matura (Abitur) ablegte, als Frau, die sich gegen die Ehe und für die Forschung entschied.
Sie studierte in Wien bei Ludwig Boltzmann und hörte in Berlin bei Max Planck, wo zeitgleich die lebenslange Zusammenarbeit mit Otto Hahn begann.
Die heute weltberühmte Physikerin sah sich zeitlebens psychischen und intellektuellen Spannungen ausgesetzt: als Österreicherin in Preußen, als Frau in einer Männergesellschaft, als weibliche Forscherin in den männlich dominierten Naturwissenschaften, als Jüdin in Nazideutschland, als Verehrerin der deutschen Sprache und Kultur im fremdsprachigen Ausland.
Die Lesung von Gerta Stecher zeigt den Weg einer selbstbestimmten Frau, der so beglückend wie bedrückend war, und den sie ohne ihre musische Kinderstube und ohne ihr liberales Elternhaus nicht hätte gehen können.
 


 
Gerta Stecher

geboren in Chemnitz
Studium Kulturtheorie/Ästhetik an der Humboldt-Universität zu Berlin
bis 1992 Dramaturgin im DEFA-Dokumentarfilm
danach freie Journalistin, Autorin, Fotografin und Diseuse
lebt in Berlin
Publikation und Präsentation von vier Büchern, vielen Lesungen, 13 Fotoausstellungen und vier Chansonprogrammen

www.gerta-stecher.de
 


 
Veranstaltung mit Unterstützung der Berliner Senatskanzlei – Künstlerinnenförderung
Torstraße 207, 10115 Berlin

Eintritt: 4,- €/erm. 3,- €

Unser Einleger als PDF